B. KÜHLEN VERLAG seit 1825

 

Willkommen auf unserer Homepage

Unsere besondere Buchempfehlung

Für einen Augenblick verweilt das universale Licht

Kurt-Peter Gertz

Für einen Augenblick verweilt das universale Licht: Der Titel dieser Publikation hat seinen Ursprung in einer bemerkenswerten Feststellung des „Lichtkünstlers“ Heinz Mack: „Allen Kirchenfenstern der Welt ist gemeinsam, dass sie das universale Licht für den Augenblick einer kleinen Ewigkeit zum Verweilen einladen.“ Auf diesem Hintergrund werden die zehn von Heinz Mack gestalteten Fenster im ehemaligen Collegium Marianum vorgestellt: Fünf Fenster in der Kapelle, vier Fenster im „Marienoratorium“ und ein Fenster im Gang zur Sakristei. Sie werden in ihren Form- und Farbgebungen analysiert, es werden ikonographische Bezüge hergestellt, es werden symbolische Anklänge dargelegt, es werden die Intentionen des Künstlers erläutert, es werden spirituelle Impulse vermittelt und vor allem wird auf die Schönheit dieser Kunstwerke verwiesen.

 

Format: 14,8 x 21,0 cm,

Umfang: 100 Seiten, Hardcover in Fadenheftung

ISBN 978-3-87448-534-0

Preis: € 14,90

... zum Verlag:

Neuheiten
Riebe, Xenia Marita
12,00
Hurtz, Klaus
14,90
Gertz, Kurt-Peter
14,90
Klaus Hurtz
19,80
Mack, Heinz / Tolnay, Alexander
49,00

Aus unserem Verlagsprogramm

Bücher-Outlet

Hier bieten wir Ihnen Bücher zu attraktiven Preisen an.

Ankündigung Liturgischer Kalender als App

 

Der LITURGISCHE KALENDER 2021 als App für iOS-und Android-Smartphones und -Tablets ist hier erhältlich!

Der Preis für die App beträgt

EUR 4,99

Buchempfehlung

 

Iris Nestler (Hrsg.)

"Meisterwerke der Glasmalerei des 20. Jahrhunderts in den Rheinlanden" Band III

Die Aufsätze in Band III besprechen Glasmalereien links und rechts des Rheins auf deutscher, französischer und Schweizer Seite, beispielsweise diejenigen in den Domen und Münstern von Worms, Limburg, Straßburg, Breisach, Freiburg und Zürich. Viele der international bekannten Farbfenster, wie etwa diejenigen Marc Chagalls im Fraumünster Zürich, die Betonverglasungen Fernand Légers, Jean Bazaines und Jean Le Moals in Sacré-Coeur d‘Audincourt oder die riesigen Glasmalereien von Hans Stocker und Otto Staiger in der Baseler Antoniuskirche stehen in Wechselwirkung zu zahlreichen, nicht weit entfernten Folgewerken, so beispielsweise in Lörrach, Konstanz und Rittershoffen.

Meilensteine der Glasmalerei der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wie die Fenster für die Heilig Geist Kirche Heidelberg von Johannes Schreiter und Hella Santa rossa mit dem dortigen Fensterstreit aus etwas anderer Sicht, sowie ein Blick auf die Gegenwart mit innovativen und einfühlsamen Werken u. a. von Karlheinz Oswald in Mainz, Sigmar Polke in Zürich und Véronique Ellena in Straßburg sind vertreten. Sechzehn Fachautoren möchten abermals den Querschnitt einer vielschichtigen und künstlerischen

Disziplin präsentieren. Sie stellen die Arbeiten weiterer sechsunddreißig Künstler vor, begleitet von zahlreichen großformatigen und z.T. erstmals publizierten farbigen Abbildungen.

EUR 79,00

Hardcover in Fadenheftung, 24,0 x 30,0 cm, 320 Seiten mit ausschließlich farbigen Abbildungen

ISBN 978-3-87448-493-0