Hurtz, Klaus
Hurtz - Herab steigt das Licht
Gedanken und Bilder zur Weihnacht
Bisheriger Preis 29,00 Euro
Neuer Preis 19,80 Euro


Bestell-Nr 060100
ISBN 978-3-87448-308-7
erschienen 24.10.2008
Rubrik Kunst und Kultur
Maße 32,5 x 23,0 cm
Gewicht 1620 g
Preis 19,80 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
"Heute steigt das große Licht auf die Erde herab." So bringt das Missale Romanum das Wunder ins Wort, von dem uns die Evangelien berichten. In der Heiligen Nacht gibt es kein Dunkel mehr, weil das Licht selbst zu den Menschen gekommen ist, um bei uns Menschen zu sein. Dieser Lichtspur will dieses Buch nachgehen. So enthält es die ersten Zeugnisse der Evangelisten, um sie dann näher zu betrachten: Vom ersten Funken, der entzündet wurde bei der Verkündigung an Maria, über die Flamme, die aufloderte bei der Begegnung von Maria und Elisabeth, zum Glanz der Heiligen Nacht bei der Geburt Jesu, bis zur Ausstrahlung in die Welt hinein an Epiphanie. Alle diese Ereignisse haben in unzähligen Darstellungen in der Kunst Widerhall gefunden, was einen nicht verwundern muss, da es von Anfang an das Bestreben der Malerei ist, das Licht selbst einzufangen und seine Farben festzuhalten. Eine erlesene Auswahl aus den Weihnachtsbildern der Menschheitsgeschichte soll hier versammelt sein.

So ist der Leser eingeladen, der Lichtspur in Wort und Bild zu folgen. Die Beiträge umkreisen das Geheimnis der Menschwerdung Gottes und wollen seine Tiefe ausloten, die Bilder wiederum wollen es aufleuchten lassen. Die beiden kunsthistorischen Betrachtungen sollen dabei dem Leser Orientierung und Hilfe schenken.

So darf ich an dieser Stelle allen von Herzen danken, die diesem Buch durch ihre Mitarbeit seine Leuchtkraft gegeben haben. Besonderen Dank gilt Seiner Heiligkeit, Papst Benedikt XVI., der nicht nur seine Predigt zur Epiphanie 2007 zum Abdruck zur Verfügung stellte, sondern mit seinem Weihnachtsgruß auch dieses Buch inspirierte.



Klaus Hurtz, Theologe
Geboren 1955 in Mönchengladbach-Rheydt, nach dem Zivildienst von 1976 –1984 Studium der Germanistik, Philosophie und Theologie in Köln, Bonn und Innsbruck, dort Sponsion zum Magister der Theologie. 1986 Priesterweihe in Aachen, nach Kaplanstätigkeit in Krefeld-Hüls seit 1990 Pfarrer in St. Franziskus, Mönchengladbach-Rheydt und seit 2004 auch Pfarrer in St. Marien, Mönchengladbach-Rheydt, seit 2010 Pfarrer der Pfarre St. Marien, Mönchengladbach-Rheydt mit den Gemeinden St. Franziskus, St. Josef, St. Marien. Publizistische Tätigkeit.

×