Hurtz, Klaus
Hurtz - Ein Hauch von Heiligkeit
Kevelaer, der Gnadenort am Niederrhein
Gleichzeitig ist ein Kunstdruck von Bert Gerresheim mit dem Titel "Maria - Knotenlöserin - Die Trösterin der Betrübten" erschienen. Siehe auf unserer Website unter "Produkte" - "Kunstdrucke" - "Gerresheim, Bert"

Bestell-Nr 058700
ISBN 978-3-87448-363-6
erschienen 14.08.2012
Rubrik Regionalia
Umfang 24 Seiten
Maße 21,0 x 29,7 cm
Gewicht 200 g
Einband gedruckt und geklammert
Preis 11,80 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Diese Schrift soll uns ermutigen, die durchbeteten Wege zu suchen, um an den Orten des Heils den Himmel zu bestürmen, um dann in Ruhe und Gelassenheit die Gnade zu empfangen, die Gott uns nicht verwehren wird. Dabei war und ist Maria eine große Helferin, und als „Trösterin der Betrübten“ schenkt sie gerade in Kevelaer tiefen Trost und neuen Lebensmut. Solcher Gnadengaben bedürfen wir alle, denn in ihrer Bedürftigkeit vor Gott liegt die wahre Gleichheit der Menschen. Vor Gott sind wir alle Empfangende, ob Papst, Kaiser oder Bettelmann, ob alt oder jung, ob es uns bewusst ist oder nicht, Leib und Seele brauchen die Stärkung des Himmels. Sie wird erfahrbar, wo wir im Gebet verbunden sind – mit Gott und miteinander. Denn jeder aufrechte Beter atmet einen Hauch von Heiligkeit!

Klaus Hurtz

Autoren:
Heinrich Heine, Esther Betz, Willi Fährmann, Bert Gerresheim, Ulla Hahn,
Klaus Hurtz, Karl Kardinal Lehmann, Christiane Underberg,

Klaus Hurtz, Theologe
Geboren 1955 in Mönchengladbach-Rheydt, nach dem Zivildienst von 1976 –1984 Studium der Germanistik, Philosophie und Theologie in Köln, Bonn und Innsbruck, dort Sponsion zum Magister der Theologie. 1986 Priesterweihe in Aachen, nach Kaplanstätigkeit in Krefeld-Hüls seit 1990 Pfarrer in St. Franziskus, Mönchengladbach-Rheydt und seit 2004 auch Pfarrer in St. Marien, Mönchengladbach-Rheydt, seit 2010 Pfarrer der Pfarre St. Marien, Mönchengladbach-Rheydt mit den Gemeinden St. Franziskus, St. Josef, St. Marien. Publizistische Tätigkeit.


Bert Gerresheim, Bildhauer
Geboren 1935 in Düsseldorf,
1956–60 Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf,
1960 –63 Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Germanistik an der Universität in Köln,
1961 Stipendium des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie,
1965 Förderpreis zum Cornelius-Preis der Stadt Düsseldorf für Bildhauerei,
1967–68 Stipendium für einen einjährigen Aufenthalt in der Villa Massimo in Rom,
1974–78 Gast der Villa Romana in Florenz,
1977 Kunstpreis der Künstler, Düsseldorf,
1978 Kunstpreis: "Zeitgenössisches Menschenbild“ des Unesco Komitees Zopot (Polen),
1979 Förderpreis zum Kunstpreis der Stadt Berlin,
1982 Dankmedaille des Katholikentages Düsseldorf,
1983 Ehrenplakette „Alte Düsseldorfer“,
1990 Heinrich-Heine-Plakette der Düsseldorfer Jongens“,
1995 Kunstpreis der „Düsseldorfer Jongens“,
1996 Brüder-Jacobi-Plakette des Freundeskreises Düsseldorfer Buch 75,
1997 Aufnahme in die Archicofradia Universal des Apostol Santiago (Spanien),
1999 Ehrengabe des Corsello de la Ciudad des Rianxo (Spanien),
2001 Ehrenmedaille „Amicus“ des Episkopats Warschau,
2004 Ehrenbürger der Stadt Rianxo, Nordwest-Spanien.

×