Klein -Die Grandhotels der Internationalen Schlafwagengesellschaft

Klein -Die Grandhotels der Internationalen Schlafwagengesellschaft
Les Grands Hôtels de la Compagnie Internationale des Wagons-Lits
Jürgen Klein
Preis 29,80inkl. ges. MwSt.
ISBN 978-3-87448-361-2
Bestell-Nr. 02600
Maße 24 x 32 cm
Gewicht 1575 g
Warengruppe Bücher
Sachgruppe Eigen
Rubrik Gesellschaft
Umfang 248 Seiten
Maße 24 x 32 cm
Die Grandhotels der Internationalen Schlafwagengesellschaft
Lagerbestand: Auf Lager

Weitere Informationen

Vorwort

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das gleiche gilt wohl auch für Werbeplakate und lithografische Darstellungen, besonders dann, wenn sie so aufwändig und detailreich gestaltet sind wie in der Zeit um 1900. Auch ohne viele Worte sprechen
sie für sich und geben Zeugnis von der wirtschaftlichen und architektonischen Leistung, aber auch vom Lebensgefühl jener Zeit zwischen 1870 und dem ersten Weltkrieg, die daher auch ‚Belle Epoque‘ genannt wird.

Über diese Zeit, in der Europa in allen Bereichen einen ungeahnten Aufschwung erfuhr, über ihre politische, wirtschaftliche und kulturelle Historie ist natürlich
bereits viel geschrieben worden. Entsprechend erhebt dieses Buch in keiner Weise den Anspruch, ein völlig neues Kapitel in der Geschichtsschreibung aufzuschlagen. Es begnügt sich vielmehr mit einer sehr speziellen Facette dieser Epoche und betrachtet diese aus der Perspektive des luxuriösen Reisens und Logierens. Insofern bieten die Werbeplakate, Lithographien und auch Ansichtskarten einen kleinen aber feinen visuellen Einblick in jene Zeit.

Fernweh, Nostalgie und der Sinn für das Schöne – zusammengenommen sind dies genügend Motive, um sich länger und eingehender mit den hier dargelegten
Werbemitteln der Internationalen Hotelgesellschaft zu beschäftigen, die als Tochtergesellschaft der Internationalen Schlafwagengesellschaft die erste
Hotelkette in Europa war. Eine weitere Motivation für die langjährige Befassung mit diesem so speziellen Thema ist in der Bewunderung für ein tatkräftiges
und zugleich an Visionen reiches Unternehmertum zu suchen, welches auch den Erfolg des Gründers der Internationalen Schlafwagen- und Hotel-Gesellschaft
ausmachte: George Nagelmackers wusste die großen Chancen im Europa der Gründerzeit optimal zu nutzen.

Bereits in den beiden Büchern „125 Jahre Internationale Schlafwagen-Gesellschaft“ sowie „Reisen in Luxuszügen“, die der Autor dieses Buches zusammen mit Albert Mühl herausgab (Eisenbahn-Kurier Verlag, 1998 und 2006), existiert ein kleineres Kapitel über die Hotels der Schlafwagen-Gesellschaft. Zu diesem Kapitel wurde nochmals mannigfaltiges neues Bildmaterial gefunden. So ergibt sich nun zusammen mit den oben erwähnten Büchern ein denkbar rundes Bild von dem Glanz der beiden ehemals eng verbundenen Gesellschaften. Gleichzeitig dürfte eine langjährige, sehr persönliche Spurensuche ihrem Ende entgegen gehen; eine Suche nach Spuren, welche die Internationale Schlafwagen-Gesellschaft der Nachwelt in Form von Objekten, Plakaten, Werbebroschüren, Fahrplänen und eben auch Hotelprospekten hinterließ. Dieses Buch trägt hoffentlich dazu bei, die Erinnerung an diese Zeugen
der europäischen Hotelgeschichte wachzuhalten.

Jürgen Klein


Avant-propos

Une illustration est plus éloquente qu’un long discours. C’est ce que l’on peut aussi prétendre des affi ches publicitaires et des représentations lithographiques surtout si elles sont composées avec autant de minutie que celles des environs de 1900. Même sans commentaire compliqué elles parlent d’elles-mêmes et témoignent de la performance économique et architectonique mais aussi de la joie de vivre et de la somptuosité de cette époque entre 1870 et la première guerre mondiale. C’est ainsi que l’on nomma cette période «Belle Epoque».

Bien sûr, il y a déjà eu beaucoup de publications sur l’histoire politique, économique et culturelle de cette période au cours de laquelle l’Europe connut un essor inattendu dans tous les domaines. Donc ce livre n’a aucunement l’ambition d’entamer un nouveau chapitre de l’histoire. Il se contente plutôt de traiter une facette très particulière de cette époque et de la considérer de la perspective du voyage de luxe. Sur ce point les affi ches publicitaires, les lithographies et même les cartes postales off rent une fi ne représentation visuelle de ce temps.

L’appel des pays lointains, la nostalgie et le sens du «Beau» sont assez de raisons valables pour s’occuper d’une manière plus détaillée des moyens de publicité de la Compagnie Internationale des Grands Hôtels qui fut, en tant que fi liale de la Compagnie Internationale des Wagons-Lits, la toute première chaîne hôtelière existante. Une autre raison de s’intéresser longuement à ce sujet est l’admiration que l’on peut porter à un esprit d’entreprise énergique et en même temps riche en visions qui fi t le succès du fondateur de la Compagnie des Wagons-Lits: Georges Nagelmackers sut saisir les grandes occasions qui s’off raient à lui dans l’Europe
de la «Gründerzeit».

Dans les deux livres que l’auteur de cet ouvrage a publiés en collaboration avec Albert Mühl, «125 ans de Compagnie Internationale des Wagons-Lits» et «Voyager en trains de luxe» (Eisenbahn-Kurier Verlag, 1998 et 2006) il y avait déjà un petit chapitre sur les hôtels de la Compagnie des Wagons-Lits. Mais maintenant de nouvelles illustrations variées viennent encore documenter ce chapitre, si bien qu’avec les deux livres cités plus haut il en résulte une image plus représentative de la splendeur des deux sociétés qui étaient autrefois intimement liées.

C’est en même temps le travail d’une longue recherche qui tend à sa fin, recherche des traces que laissa derrière elle la Compagnie Internationale des Wagons-Lits sous forme d’objets, d’affiches, de brochures de publicité, d’horaires et justement aussi de prospectus d’hôtels. Il nous a donc semblé valoir le peine de ne pas laisser sombrer dans l’oubli ces témoins de l’histoire hôtelière européenne.

Jürgen Klein

B. KÜHLEN VERLAG
GmbH & Co. KG

Franziskanerstraße 30
41063 Mönchengladbach

Telefon: +49 2161 40648-0
E-Mail: info@kuehlen-verlag.de

programmierung und realisation © 2017 ms-software.de